Rohfütterung
Ernährung,  Hundeabteilung

R wie Rohfütterung

*beinhaltet Affiliate-Links


Die Rohfütterung nimmt in der Hundeernährung immer einen größeren Stellenwert ein. Aber was ist das eigentlich genau? Ist das einfach rohes Fleisch füttern oder ist das Barfen oder ist es ganz egal, was ich gebe, Hauptsache roh? So einfach ist es leider nicht, denn unsere Hunde brauchen genauso alle Nährstoffe, wie wir Menschen und deshalb muss man hier auf einiges achten.

R wie Rohfütterung

Rohfütterung ist ein Unterbegriff der Frischfütterung. Frischfütterung bezeichnet jede Fütterung, die nicht auf Fertigfutter beruht, also auch gekochtes oder Fütterung mit Tischresten. Es gibt auch verschiedene Rohfütterungen und B.A.R.F ist eine Art davon. Es gibt auch noch die PREY Fütterung oder einfach eine Fütterung mit rohem Fleisch.

Prey (=Beute) bedeutet, man gibt dem Hund das ganze tote Tier. Dem Hund würde ich demnach einen ganzen Hasen zur Verfügung stellen und mehreren Hunden ein ganzes Reh. Dies ist heutzutage nicht unbedingt durchführbar, weshalb die meisten Rohfütterer dem Hund BARF anbieten. Eine einfache Rohfütterung mit rohem Fleisch ist keine bedarfsdeckende Möglichkeit und muss auf alle Fälle noch mit weiteren Zusätzen oder Lebensmittel abgedeckt werden.

B.A.R.F

Der Begriff leitet sich aus folgenden Wörtern ab:

B=Biologisch
A=artgerechtes
R=rohes
F=Futter

das sagt schon aus, dass man versucht, den Hund so artgerecht wie möglich zu füttern und sich als Vorbild den Wolf genommen hat. Der Wolf frisst ein ganzes Beutetier und somit auch rohe fleischige Knochen, Innereien, Mägen mit Verdauungsresten und eben auch viel Muskelfleisch und andere Teile mit Fleisch vom Tier. In schlechteren Zeiten ernährt sich der Wolf auch von Wurzeln, Pflanzen, Beeren oder anderen nicht-tierischen Lebensmitteln und deckt somit ebenfalls seinen Vitamin- und Mineralstoffbedarf.

In Deutschland wurde in den 90ern diese Art der Rohfütterung durch Swanie Simon bekannt, die den Buchstaben (BARF) auch den deutschen Namen gegeben hat. Grob gesagt ist das Barfen die Ernährung nach dem Beutetierprinzip. Es wurden ungefähr die prozentualen Anteile der Organe und des Fleisches berechnet, das ein Beutetier beinhaltet und auf die Hundeernährung umgerechnet. Eine Fütterung, die nicht nach diesem Prinzip gefüttert wird, ist auch kein BARF, sondern eine Rohfütterung.

Rohfütterung

Bestandteile – BARF

Aufgrund der prozentualen Anteile des Tieres stelle man eine Ration folgendermaßen zusammen:

  • 80 % tierisch
  • 20 % pflanzlich

Der tierische Anteil enthält 50 % Muskelfleisch, 15 % rohe fleischige Knochen, 15 % Innereien und 20 % Pansen, Blättermagen. Der pflanzliche Anteil enthält 75 % Gemüse und 25 % Obst.

Es gibt ein paar kleine Abweichungen, wenn man zum Beispiel nur weiche, gewolfte Knochen füttert oder auch Milchprodukte oder ein wenig Kohlenhydrate füttern will. Dann muss die Ration anders berechnet werden und zählt immer noch zum BARF. Erhöht man die Kohlenhydrate aber enorm, würde das BARF – Prinzip nicht mehr greifen und man wäre wieder in der Spalte der Rohfütterung – Unterpunkt: Fütterung mit rohem Fleisch.

Generell ist die Berechnung gar nicht so schwer, wenn man sich ein wenig einliest. Trotzdem gibt es immer mal wieder ein paar Stolperfallen, die man vergessen könnte oder einfach nirgends stehen. Ich hatte eigentlich einen guten BARF-Plan mir selber erstellt. Nach meiner Ausbildung habe ich trotzdem nochmal einige Kleinigkeiten abgeändert und verbessert. Man lernt immer wieder dazu.

Ich hoffe, ich konnte euch jetzt einen kleinen Überblick über Rohfütterung bzw. über das Barfen geben. Mein Buchtipp für alle Einsteiger ist folgendes Buch:

Rohfütterung
*Buchtipp

Habt ihr euch schon mal mit dem Barfen befasst? Wenn ihr umstellen wollt, dann dürft ihr euch gerne melden und ich erstelle euch einen individuellen Plan.

Ich wünsche euch einen schönen Tag.

Nicole

Hier geht es zum Q wie Qualität (Deklaration Fertigfutter)

Xaras-dogs

 

 

 

 


*wenn ihr über die Affiliate-Links etwas kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Euch kostet das Produkt nicht mehr. Vielen Dank für die Unterstützung. 

Ein Kommentar

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner Optimized with PageSpeed Ninja